Panna Cotta – Eine Verführung

Seit es das Vapiano in meiner Stadt gibt, gehen wir da öfters hin, da dass essen ziemlich lecker ist. Aber auch der Nachtisch hat uns in den Ban gezogen, besonders das Panna Cotta.

panna cotta

Panna Cotta ist ein italienischer Nachtisch, der hauptsächlich aus Sahne, Vanille und Gelatine besteht. Eine ziemlich ungesunde Sache, aber wenn wir ehrlich sind genau sowas schmeckt dann am besten, wenn man weis es ist für einen nicht gut.

Ich mach Panna Cotta immer nach diesem Rezept, so schmeckt es mir am besten. Oft gibt es noch andere Süßspeisen dazu, wenn es ein besonderer Anlass ist.

So hier nun das Rezept:

Zutaten:                                            Fruchtspiegel:

4 Blatt Gelantine                               500 g Himbeeren

1 Stk Vanilleschote                           80 g Staubzucker

500 ml Sahne

50 g Zucker

panna cotta

Zubereitung:

Vanilleschote längs einritzen und das Mark mit einem Löffel herauskratzen. Dann Sahne, Zucker, Vanillemark und Schote zum Kochen bringen. Anschließend die Hitze reduzieren & bei schwacher Hitze 10 min weiter kochen lassen. Immer wieder umrühren damit keine Haut entstehen kann.

Blattgelantine in Wasser einweichen und ausdrücken und in der lauwarmen Sahne auflösen. Vanilleschote entfernen und die Sahne-Masse dann in die vorgekühlten Formen füllen.

Das Panna Cotta muss jetzt mindestens 4 Stunden im Kühlschrank fest werden, bis es fertig ist.

Fruchtspiegel:

Himbeeren mit Staubzucker vermischen und pürieren. Durch einen Sieb streichen und anschließend ein bisschen Zitronensaft hinzufügen.

panna cotta

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.